[Das Schwierigste kommt immer am Ende]

"Wenn nichts mehr geht, dann geh!"

Ich bin gegangen
Hab mich ausgiebig bewegt
Wurde im Anschluss sozial beschenkt
Mit einem lieben Freund
gute Gespräche geführt

"Wenn nichts mehr geht, dann…"

Ich bin gegangen
Beinahe leicht
den Heimweg beschritten
Eine Leichtigkeit verspürt
die mir sonst eher fremd zu sein scheint
Ich hab mich gut gefühlt

Das Schwierigste kommt eben immer am Ende

Letztlich, dieses gute Gefühl
nach Hause über die Türschwelle zu bringen

©hristof

25.9.20 09:08

Letzte Einträge: [alternativlos], [cat tail], [o.t.], [Intention], Das Kind und der Kanzler

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL